mitsu_titel


„Mein Leben mit Mitsu“ erschien 2005 im Brandneu-Verlag, 2010 erneut via Motu One.

Das Buch ist als E-Book auf
Amazon und iTunes erhältlich.


Stimmen zu Mitsu

Die Geschichte vom Leben mit Mitsu erzählt von Minimonstern und Geistern, von Sake und Sex und davon, wie es sein könnte, ohne Kompromisse zu lieben. Marcel Magis gelingt es, Gedanken und Geschehen in Worte zu fassen und zu formen, die vielleicht nie passiert oder je gesagt worden sind.
Sandra Sydow, DE:BUG

Magis beherrscht diese sehr sanfte, wortgenaue, plastische und mal eben so mit wenigen Sätzen ganze Gefühlswelten skizzierende Sprache, um die man ihn einfach beneiden muß.
Tom Liehr (
Idiotentest)

Am Samstag kam Mitsu. Am Sonntag und Montag habe ich gelesen. Gelesen. Und gelesen.
Seit dem bin ich hin und weg. Von der Sprache. Den Ideen.
Es passiert ja selten genug, dass ein Buch zu berühren vermag. Die Zeit anzuhalten. Eine Welt zu schaffen, die Raum zum abtauchen bietet und dennoch genug Platz, um die eigenen Gedanken nicht in die Ecke zu drücken.

Silke Porath (
Der Bär auf meinem Bauch, Gottes Weber)

Kunst ist hohes Handwerk und dazu ein anderer Blick. Ein neues Denkmuster.
Neue Gedanken. Neue Worte usw., usf.
All diese Kriterien erfüllt die Mitsu. Im Handwerklichen ist dieses kleine
Büchlein sogar so gut, dass eben das Handwerk hinten den Anteil an Kunst
völlig zurück tritt. Die ganz hohe Schule also.
Und der andere Blick.
Ich kann die intellektuelle und künstlerische Leistung, die mit Mitsu
verbunden ist, schätzen, achten und bewundern. Dieses Büchlein ist ein
kleines Kunstwerk mit neuen Gedanken.
Ines Thorn (Die Silberschmiedin, Die Pelzhändlerin)

Ein stilles Buch, eine kleine Kostbarkeit.
Corinna Luedtke (Die Nächte mit Paul oder der Tag ist anderswo)