Besetzungscouch – der Literaturpreis zur Langen LeseNacht 2007

Die Autorin Silke Porath, die übrigens auch ein neues Blog betreibt, lädt zur dritten langen LeseNacht ein – und schreibt hierfür einen Literaturpreis aus. Neben Ruhm, Ehre und Frühstück winkt eine kostenlose Übernachtung für 2 Personen in der pulsierenden Metropole Spaichingen. Die Veranstaltung ist, nach einigen Insider-Berichten, ein absolutes muss und der kulturelle Höhepunkt in dieser Region. Ich freue mich riesig, dabei sein zu können, und bin ziemlich gespannt auf die endgültige Zusammensetzung der „Besetzungscouch“.

Nun zur Ausschreibung:

Zum dritten Mal treffen sich am Samstag, 22. September 2007, Autoren aus dem ganzen Bundesgebiet im Gewerbemuseum Spaichingen – und zum ersten Mal gibt es den Literaturpreis der Langen LeseNacht. Die LeseNacht gilt bei Schriftstellern längst als Institution – Tom Liehr las hier erstmals aus dem damals noch nicht veröffentlichten Roman „Idiotentest“, Silke Porath stellte Fragmente des Romans „Gottes Weber“ vor und Erkan Mete, Newcomer-Autor, wurde nach seinem Auftritt in Spaichingen ein Verlagsvertrag angeboten.
Organisiert wird die Lesung von der in Spaichingen lebenden Autorin Silke Porath. Abseits vom Verlagsbetrieb treffen sich einmal im Jahr Autoren aus ganz Deutschland. Für 2007 haben unter anderem bereits zugesagt: Tom Liehr, Marcel Magis, Stefan Ummenhofer und Alexander Rieckhoff.
Ein Platz auf dem Jugendstilsofa ist noch frei – für den Gewinner des Literaturpreises. Die beste Kurzgeschichte zum Thema „Besetzt!“ ist das Ticket für den Gewinner, um mit den bekannten Autoren aufzutreten und im Saal des Gewerbemuseums seinen Text dem Publikum vorzutragen.
Der Gewinner erhält außerdem eine Übernachtung für 2 Personen (inkl. Frühstück) vom 22. auf 23. September 2007. Eigene Anreise.
Gesucht werden unveröffentlichte Kurzgeschichten. Die Texte dürfen nicht länger als 1000 Wörter sein, gedruckt als Standardseiten (30 Zeilen à 60 Zeichen).
Die Einsendung der Texte erfolgt anonym und in vierfacher Ausfertigung. Auf allen Exemplaren muss ein Kennwort stehen; in einem verschlossenen Umschlag bitte Namen, Adresse, Telefonnummer und Emailadresse beilegen und diesen ebenfalls mit dem Codewort versehen.
Die Texte dürfen nicht geheftet oder eingebunden werden.
Eine Empfangsbestätigung kann nicht versandt werden.


Einsendeschluss ist der 1. Mai 2007 (Datum des Poststempels).

Einsendungen bitte an:
Silke Porath
Schwalbenweg 11
78549 Spaichingen

Die Jury bilden:
Die Spaichinger Autorin Silke Porath
Die Leiterin des Gewerbemuseums Spaichingen, Angelika Feldes
Die Buchhändlerin Christa Hettinga
Der Kunsthistoriker und Journalist Andreas Chr. Braun

Weitere Informationen gibt es hier.

blog comments powered by Disqus