Bücherliebe

Zehn Jahre Marc Maus – Let the Mouse Out

lovebits

Es war einmal – die Maus. Die erste Marc-Maus-Kolumne erschien vor zehn Jahren in der Zeitschrift MacNewsPaper. Insgesamt erschienen 42 Geschichten rund um die Liebe und ein bisschen um den Mac. Letztes Jahr veröffentlichte der Verlag Motu One alle Kolumnen in einem E-Book:, „Lovebits“.

Eine leicht überarbeitete Fassung ist nun über Amazon erhältlich. Spread the word ...
Comments

Bibliothek der unerwünschten Bücher

abtreibung

Auf manche Idee ist man neidisch, sogar auf ganze Bücher. Die Idee von Richard Brautigan in „Die Abtreibung – Eine historische Romanze 1966“ ist hinreißend. Der Protagonist arbeitet in einer ganz besonderen Bibliothek. Hier liefern Autoren ihre Manuskripte ab, die keine Chance haben, zum Buch zu werden (was nebenbei auch gut zum Telepolis-Artikel passt).

Da ist eine Frau, die in einem fensterlosen Hotelzimmer lebt und Blumen liebt. Sie verfasste auf 40 Seiten, die sie mit zahlreichen Abbildungen versah, das Manuskript „Wie man bei Kerzenschein in Hotelzimmern Blumen züchtet“. Noch mehr Text
Comments

1000 Downloads

Gestern hat es „Boom“ gemacht: Über 1000 Downloads konnte das iBook Schreiben gegen das Vergessen bis gestern verzeichnen. Der iBook-Store wird also doch etwas mehr genutzt, als ich erwartet hatte.

Da das Projekt so wichtig und schön ist, möchte ich noch Mal darauf hinweisen: Bis zum 30. Juni 2011 ist das digitale Buch kostenlos für iPhone, iPad und iPod touch über diesen Link zu haben.
Comments

Gratis-iBook: Schreiben gegen das Vergessen

Inzwischen preisgekrönt ist die von Corinna Luedtke herausgegebene Anthologie Schreiben gegen das Vergessen.

Bis zum 30. Juni 2011 lässt sich das Buch in iBooks für iPad und iPhone kostenlos herunterladen – nicht verpassen!


sgdv_cover

Das Buch ist das Ergebnis des gleichnamigen Langzeitprojektes der Schriftstellerin Corinna Luedtke an der Albert Einstein Schule in Laatzen. Über ein Jahr lang arbeiteten und sprachen Schüler mit Zeitzeugen und Überlebenden des Holocausts, besuchten Gedenkstätten, lernten heutiges jüdisches Leben kennen und verarbeiteten die Erfahrungen in Erzählungen und Gedichten.

Entstanden sind eindringliche Texte, die nicht nur die Vergangenheit nahebringen, sondern auch wertvolle Beiträge für Gegenwart und Zukunft sind.

Das Projekt erhielt den Couragepreis 2010 der Stadt Laatzen und gewann den Wettbewerb „Literaturatlas Niedersachsen“ – Jury unter Vorsitz des Kultusministers Dr. Bernd Althusmann.
Comments

Schreiben gegen das Vergessen - die Anthologie

sgdv_zeitung

Eine Buchpremierenfeier steht an: Lektorat und Satz der Anthologie zum Projekt „Schreiben gegen das Vergessen“ sind – endlich – abgeschlossen, nun liegt alles (fast) in den Händen der Druckerei.

Am 19. August 2010 lesen Schülerinnen und Schüler dann eigene Texte im Copthorne Hotel, um 19.30 Uhr geht die Premierenfeier mit einigen Grußworten und musikalischer Begleitung los. Adresse: Copthorne Hotel, Würzburger Straße 21, Laatzen bei Hannover.

Über ein Jahr hat das Projekt der Schriftstellerfreundin Corinna Luedtke in Anspruch genommen – ein Zeitungsbericht vom letzten Donnerstag zeigt uns beim gemeinsamen Lektorat.

Weitere Informationen, viele Texte, Bilder und weitere Presseartikel hält die umfangreiche Seite Schreiben gegen das Vergessen bereit.
Comments