BerlinLeben

Wieder da

Die Blogpause war lang. Auch für mich. Es ist viel passiert in den letzten Wochen. Lesung in Spaichingen, die Veranstaltung für Gehörlose und Hörende in Hannover, neue Projekte, neue Perspektiven.

Heute bin ich – endlich – wieder in Berlin, habe meine gewohnte Arbeitsumgebung, finde wieder Worte. Einige hat mir Philippe Djian „geklaut“, dazu die Tage mehr. Auch zu Hemingway, Literatur, das Schreiben und die Schwierigkeiten, dem Leben gegen alle Widerstände Kunst abzutrotzen. Es ist erschöpfend, ein unglaublicher Energieaufwand für ein wenig „Ergebnis“.

Mir fällt der Satz ein „Ich konnte immer in meiner Kunst leben, aber nie in meinem Leben“.

Den heutigen Eintrag möchte ich mit einem Bild von der Generalprobe zu „Eine kurze Geschichte über den Wind“ beenden.

Comments

Die Nackten von nebenan



Eine kleine Lesung in Berlin steht wieder an; nachdem die letzte lediglich einem kleinen Kreis wohlhabender Damen vorbehalten war, wird diese hier nicht nur öffentlich sein, sondern verspricht auch prickelnde Erotik. Denn das Atelier & Galerie Flackerlight eröffnet am 5. Oktober 2007 unweit meiner Jugendstilresidenz mit einer Ausstellung von Ronald Puhle, aufmerksamen Bloglesern auch als Mausmaler bekannt.
Der Titel „Die Nackten von nebenan“ verspricht intime Einblicke in das Leben dieser armen, aber sexy Stadt.

Die Nackten von nebenan
Atelier & Galerie Flackerlight
am 5. Oktober 2007 um 18 Uhr
Sybelstraße 46
10629 Berlin

Comments

Ist Balsamico Essig?

Ein kleines Gespräch zwischen zwei jungen Männern, aufgeschnappt bei Aldi:

„Hol mal den Balsamico.“
„Was ist das. Essig?“
„Na, Balsamico. Keine Ahnung, ob das Essig ist.“
„Weiß oder braun?“
„Braun.“
„Und den haust du auf den Mozzarella drauf?“
„Genau. Schmeckt einfach geil.“

Einfach schön ...

Comments

Auf nach Paris

Ok, die Rubrik BerlinLeben passt nicht so ganz. Aber immer noch am Besten.

Wer mich ein bisschen kennt weiß, dass Paris die Stadt ist, in der ich irgendwann leben möchte. Und ich war ja auch schon kurz da, bevor ich mich für Berlin entschied. Heute gab es aber eine Nachricht, die den Traum wieder etwas realistischer werden lässt: es ist geplant, ein flächendeckendes, kostenloses WI-FI-Stadtnetz einzurichten. Von 400 Hotspots ist die Rede, in Parks, Bibliotheken und auf Plätzen. Sogar ein ganzes Stadtviertel soll „bestrahlt“ werden. Und das Ganze soll schon nächstes Jahr passieren.

Paris, ich komme ...

Hier geht es zur Nachricht in der Computerwoche.
Comments

Wohnraumlesung bei Peter Glaser



Bereits am 3.6.2006 fand die letzte Wohnraumlesung bei Peter Glaser statt. Sechs Besucher, eine Radioreporterin vom Kulturradio Berlin und die Veranstalterin Petra Köster-Weschke (Literatur in Kontakt) waren die Gäste bei Glasers und ihren vier reizenden Katzen, die ergänzend für unterhaltsame Zwischeneinlagen sorgten. Da ich an diesem Tag wohnungslesungsfrei hatte konnte ich ebenfalls teilnehmen, und es wurde ein denkwürdiger Abend. Wer Peter Glaser kennt wird wissen, dass die angesetzten zwei Stunden bei weitem nicht ausreichten. Es wurde spät, Erzählungen und Geschichten, viele Fragen, noch mehr Antworten. Am Ende blieb der Wunsch, dass es nicht der letzte Abend dieser Art sein würde.



Comments