Abschied von der Freiheit

Diese Woche wird es also ein „Machtwort“ geben:

Angela Merkel zur Online-Durchsuchung

Nicht Schäuble ist das Problem, sondern dass seine Partei auf seiner Linie ist.
Was mich im Augenblick resignieren lässt ist aber die Einsicht, dass den meisten Mitbürgern Sicherheit über Freiheit geht; so lange die Freiheit des Konsums nicht angetastet wird.
Es wird Zeit, sich von der Freiheit, wie wir sie für einige Jahrzehnte kannten, zu verabschieden.

Dazu ein Beitrag des Magazins „Monitor“: Schäubles Lust an der Überwachung


blog comments powered by Disqus