Bücher über das Schreiben - Ernest Hemingway

Ernest Hemingway gehört zu den unterschätztesten Schriftstellern. Warum das so ist, hat Philippe Djian gut beschrieben. Der Mythos Hemingway schiebt sich über die Texte.

Ein zweiter Grund hierzulande dürfte auch die dürftige deutsche Übersetzung sein, die gerade in den Dialogen oft nicht funktioniert. Ein gutes Beispiel ist eine der bekanntesten Kurzgeschichten Hemingways, The Killers/Die Killer. Zitate aus der Übersetzung spare ich mir, es sträuben sich alle Tasten dagegen.

Aber ich schweife ab. Es geht um ein Büchlein, das ich jedem empfehlen mag, der sich mit dem Schreiben beschäftigt. Ernest Hemingway on Writing ist eine Sammlung von Sätzen aus Briefen und Werken. Aber Vorsicht. Genre-Schreiber, die den Unterschied zwischen Literatur und Textfabrikation nicht kapieren, könnten irritiert werden.

„Good writing is true writing. If a man is making a story up it will be true in proportion to the amount of knowledge of life that he has and how conscientious he is; so that when he makes something up it is as it would truly be.“
blog comments powered by Disqus